rezension:
Happy at Home von Clea Shearer & Joanna Teplin

Die Rezension zu Happy at Home – Raum für Raum zum perfekt organisierten Zuhause hat jetzt ein bisschen länger auf sich warten lassen. Da jetzt aber gerade die Netflix-Show ‚The Home Edit‘ der beiden Autorinnen erschienen ist, schien mir das wie der perfekte Zeitpunkt, um noch mal das Buch in Erinnerung zu rufen.

KATEGORIE:
book reviews

Titel: Happy at Home – Raum für Raum zum perfekt organisierten Zuhause | Autor: Clea Shearer & Joanna Teplin | Verlag: Mosaik Verlag | Release: April 2020 |
Seiten: 255 ISBN: 978-3-442-39363-3 |

So toll das auch auf Instagram aussieht (…), wenn Dinge nach Regenbogenfarben sortiert sind: Das ist nicht die Hauptsache. Ordnung ist mehr als einfaches Aufräumen.“

AUS HAPPY AT HOME

short rating

Da es sich bei ‚Happy at Home‘ um ein Sachbuch handelt, nutze ich nicht das gleiche Bewertungssystem, welches ich für Belletristik anwende.

Das Buch in einem Satz

Ein Buch für alle Ordnungsliebhaber und die, die es werden wollen – wunderschön bebildert und voller Schritt-für-Schritt-Tipps für eine bessere Organisation.

Hinweis: Danke an den Mosaik-Verlag und das Bloggerportal fürs Zusenden dieses Rezensionsexemplars.

inhalt

„Ordnung ist das halbe Leben“ – das sagt man so. Ohne Zweifel fühlt sich fast jeder in einem sauberen und ordentlichen Zuhause wohler als in einer chaotischen Dauerbaustelle. Doch was, wenn man den Wald vor lauter Bäumen kaum sieht und überhaupt nicht weiß, wo man mit dem Aufräumen und Wegräumen anfangen soll? Clea Shearer und Joanna Teplin bringen mit ihrer Firma The Home Edit Struktur ins Chaos vieler Häuser. Mit ihrem Buch Happy at Home liefern sie nun die Anleitung mit vielen Tipps und Tricks zum Nachmachen.

meine rezension zu happy at home

Das Buch Happy at Home – Raum für Raum zum perfekt organisierten Zuhause von Clea Shearer und Joanna Teplin
Cover des Buchs Happy at Home von Clea Shearer & Joanna Teplin

Kaum sprang mir das Cover ins Auge, war es schon um mich geschehen: Ich wusste, dass ich das Buch lesen möchte, denn ich liebe es, wenn alles gut strukturiert ist. #ProStruktur
Zugegebener Maßen bin ich auch so jemand, der sich stundenlang Videos ansehen kann, wie Dinge sauber gemacht werden oder in denen ‚Room Makeovers‘ gezeigt werden. 😍

Es ist mir fast peinlich zu sagen, dass wir seit unserem Umzug in unsere Wohnung 2017, immer noch nicht alles so eingerichtet haben, wie ich es gern hätte. Geht es nur mir so, oder ist man gefühlt ewig damit beschäftigt? Nun ja, leider funktioniert dementsprechen das mit der Ordnung zu Hause nur mäßig und an vielen Stellen gibt es Optimierungsbedarf. Aus dem Grund habe ich mich umso mehr über das Buch gefreut, um mir endlich den nötigen Anreiz zu geben.

Ordnung muss sein – Struktur & Inhalt des Buchs

Das Buch ist logisch aufgebaut und beginnt mit einer Einleitung und Vorstellung der beiden Autorinnen. Es erzählt von den Anfängen von The Home Edit und bringt einem die Motivation und die Personen dahinter näher, was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Ich finde es außerdem sehr cool, dass der Fließtext immer mal wieder durch Textboxen, Checklisten, Fragen und andere Elemente aufgelocktert wird. Zudem versuchen die Autorinnen direkt zu Beginn die Leser*innen mit einzubeziehen und anzusprechen.

Der Hauptteil des Ratgebers ist in die Abschnitte VORBEREITUNGEN, MUSTERLÖSUNGEN und ORDNUNG HALTEN gegliedert. Im ersten Moment ist es vielleicht ein bisschen ernüchternd, dass es dann nicht direkt an die Arbeit mit dem Ausmisten und Umräumen geht, aber eigentlich ist es doch sehr vernünftig, sich nicht direkt Hals über Kopf in ein Projekt zu stürzen. (Zumindest bei mir endet es sonst damit, dass ich zwischendrin völlig planlos bin und alles drei mal so lange dauert. 😅) Vorbeitung ist schließlich das A und O. Und dafür gibt der Ratgeber einige hilfreiche Ansätze, beispielsweise mit welchen Bereichen oder Räumen man am besten anfangen soll und welche eher großere Projekte werden. Klar, wer sich bereits öfter mit dem Thema befasst hat, für den sind vielleicht nicht alle Inhalte revolutionär, aber mir hat es dennoch sehr gefallen.

Wie umsetzbar sind die Tipps in Happy at Home?

Jetzt aber mal zur wichtigsten Frage: Wie gut lassen sich die Tipps und Tricks von The Home Edit auch umsetzen? In Zeiten von Instagram und YouTube kennen wir ja wohl vermutlich alle unzählige Accounts, die Fotos und Videos von perfekt eingerichten Wohnungen präsentieren. Da ich selbst beruflich fast täglich mit atemberaubenden Interior Designs zu tun habe, weiß ich, was alles so möglich ist.

Ein Blick ins Buch Happy at Home
Ein Blick ins Buch Happy at Home

Natürlich sind einige der Dinge im Buch nicht immer 1-zu-1 umsetzbar. Einiges ist sicherlich abhängig davon, wie viel Platz man beispielsweise zu Hause zur Verfügung hat. Insbesondere die Regenbogen-Sortierungen machen total was her und sind eine richtige Augenweide, aber es ist immer fraglich, wie gut das auch so im eigenen Heim realisierbar ist. Man muss sich aber auch nicht an alles halten, sondern kann sich das aussuchen, was eben für einen selbst funktioniert. Das Buch bietet dafür genügend Input.

Kleine Kritik

Das einzige, was mir an dem Konzept von Clea Shearer und Joanna Teplin nicht gefällt, sind die Ummengen an Plastik, die verwendet werden. Zwar finde ich durchsichtige Acryl-Behälter auch sehr schön, allerdings widerstrebt es meinem eigenen Anspruch, Plastik so gut es geht zu vermeiden. Das ist allerdings etwas, was man dann für sich selbst individuell adaptieren kann.

Punkten mit Promis

Das Buch macht sich selbstverständlich zu nutze, dass die Autorinnen bereits die Häuser einiger prominenter Kunden umorganisieren durften. Ob Lauren Conrad, Molly Sims oder Christina Applegate – zwischendurch dienen die Aufträge von verschiedenen Celebrities als zusätzliches Gimmick. Ähnliches gilt auch für die Serie auf Netflix. Zwar habe ich erst die erste Folge geschaut, doch scheint ja bereits aus dem Trailer hervorzugehen, dass auch einige Promis auf die Arbeit von The Home Edit setzen.

Mein Fazit zum Buch Happy at Home

Da ich mich liebend gern mit den Themen Organisation und Home Editing beschäftige, finde ich das Buch wirklich großartig. Es sind viele nützliche Tipps drin, die sicherlich auch jede*r für sich persönlich in irgendeiner Weise adaptieren kann. Die Aufmachung des Buchs, dank der vielen schönen Bilder und Step-by-Step-Anleitungen, finde ich wirklich sehr gelungen und allein deshalb mag ich es schon. Ich finde, das Buch kann auch Menschen, die sich vorher kaum mit dem Thema Ordnung befasst haben, Lust auf mehr bereiten. Alles in allem ist das Buch auch einfach super unterhaltsam und liebevoll geschrieben und gestaltet – ein absolutes Wohlfühlbuch und das, obwohl es ein Sachbuch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü